TEAM

 

 

Mag.a Agnes Aziahomey

 

Informatikerin

 

Geboren in Lome, Togo

Agnes Aziahomey studierte Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Wien. Seit 2005 ist die Generalsekretärin des Pan African Forum in Austria (PANAFA) im Ausländerreferat der Technischen Universität Wien tätig.

Agnes Aziahomey engagiert sich bereits seit 2003 ehrenamtlich für den Verein Fair und Sensibel und singt im Ghana Minstrel Choir.

 

 

 

 

Josef Böck, Oberst

 

Obmann von Fair und Sensibel (bis 31.05.2015) und Leiter des Referates Minderheitenkontakte der Landespolizeidirektion Wien

 

Geboren in Mistelbach, Niederösterreich

Nach der Matura am humanistischen Gymnasium in Hollabrunn verpflichtete sich Josef Böck freiwillig für ein Jahr beim österreichischen Bundesheer.

1976 trat er in den Polizeidienst in Wien ein, 1982 absolvierte er den Kriminalbeamtenkurs, 1991 die Offiziersausbildung.

Nach mehreren anderen Stationen als leitender Kriminalbeamter versah Josef Böck Dienst im Landeskriminalamt Wien, in der damaligen Kriminaldirektion 3. Im Jahr 2000 wurde er mit der Leitung des Pilotprojektes Polizei und AfrikanerInnen betraut, seit 2010 leitet er das Referat Minderheitenkontakte.

"Durch zwischenmenschliche Begegnungen und Vernetzungen möchten wir das 'Wir-Gefühl' in Österreich fördern.  Unsere Arbeit soll einen wesentlichen Beitrag zum friedvollen Zusammenleben leisten."

 

 

 

 

Robert Böhm

 

Peerberater in ÖGS (Österreichische Gebärdensprache), Grafik

 

Geboren in Wien. Arbeitete 25 Jahre als gelernter Typografiker und Layouter. In dieser Tätigkeit sammelte er viel Erfahrung im Bereich Kundenkontakt.
Er absolvierte die Ausbildung zum Peerberater und ist nun hauptberuflich im Verein tätig.

Seine Ziele sind das Wir- und Sicherheitsgefühl zu fördern durch Information, Peerberatung in ÖGS und Vernetzung.

 

„Alle sagten: Das geht nicht! Da kam einer und wusste das nicht und hat's einfach gemacht. – Zudem ist Teamarbeit für mich etwas sehr Essentielles um gemeinsam Ziele zu erreichen.“

 

 

 

 

Emmanuel Chukwuka

 

Mitarbeiter von Fair und Sensibel

Djembe-Spieler beim fair & sensibel musicproject

 

Geboren in Lagos, Nigeria.

Emmanuel Chukwuka studierte in Nigeria „Public and Business Administration“ und EDV. 2003 floh er nach Österreich. Der ausgebildete Sozialarbeiter schlug sich zunächst durch den Verkauf der Zeitschrift "Augustin" durch. Später arbeitete er einige Jahre bei der Wiener Magistratsabteilung 48.

Im Verein Fair und Sensibel" engagiert er sich seit 2004.

 

"Wir sind alle nur Menschen. Andere Menschen kann ich nur dann lieben, wenn ich mich auch selbst liebe.“

„ Andere Menschen kann ich nicht ändern, mich selbst aber schon!“

 

 

 

 

Aliou Dieme

 

Geboren in der Casamance, dem grünen Süden Senegals

Nach dem Konservatorium für Tanz und Musik, studierte er an der Kunsthochschule "Mudra Afrique" in Dakar eingehend mehrere verwandte Fachgebiete: traditionellen und modernen Tanz, Tanzpädagogik, Schauspiel, Bewegungsimprovisation und Rhythmus.

 

Einige Jahre lang war er Assistent von Germaine Acogny, der Grande Dame des zeitgenössischen Tanzes in Afrika, und arbeitete sowohl als Tänzer als auch als Choreograph in den Nationalballetten von Senegal und Burundi. Seine Tourneen führten ihn in zahlreiche afrikanische Staaten, nach Amerika und nach Europa.

 

Seit 1987 lebt Aliou Dieme abwechselnd in Wien und in Senegal. Er gibt sein umfangreiches Wissen als Tanzlehrer in Workshops und Kursen in ganz Österreich und auch in Senegal an Erwachsene und Kinder weiter.

 

„Ich möchte als Afrikaner die österreichische Kultur lernen und verstehen und durch meine Tanz-Workshop den Österreichern die afrikanische Kultur näher bringen.“

 

 

 

 

Barbara Einsiedl

 

Peerberatung für gehörlose und schwerhörige Menschen

 

Geboren in Lilienfeld/ Niederösterreich

Maturierte in Niederösterreich, Besuch der vis.com Linz – Schule für visuelle und alternative Kommunikation, dort unter anderem die Österreichische Gebärdensprachsprache und die Gepflogenheiten der Gehörlosenkultur erlernt. Anschließend Peerberater - Ausbildung, seitdem bei „Fair und Sensibel“ als Peerberaterin für Gehörlose und Schwerhörige tätig. Jänner 2014 Gründung der Gehörlosen Jugend Niederösterreich.

 

„Wer an der Küste bleibt, der kann keine neuen Ozeane entdecken. – Als Peerberaterin ist es mir ein großes Anliegen Gehörlose zu supporten und Hörende in die wunderbare Gehörlosenkultur einzuführen.“

 

 

 

 

Mirela Georgescu-Hau

 

Gebärdensprachtrainerin und Peerberaterin für gehörlose Menschen

 

Geboren in Bukarest, Rumänien

Mirela Georgescu-Hau ist gehörlos. Sie absolvierte viele Ausbildungen in den Bereichen Computer, Beratung und Präsentation. Derzeit besucht sie einen universitären Lehrgang an der Alpe-Adria-Universität Klagenfurt als Akademische Gebärdensprachkursleiterin.

Ihre Erstsprache ist Rumänisch in Schrift- und Gebärdensprache, sie beherrscht die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS), die Internationale Gebärdensprache (IS) und Deutsch als Schriftsprache.

 

„Respekt vor Menschen, ganz egal aus welchem Land sie kommen und welche Sprache sie verwenden. Jeder Mensch verdient es mit Würde behandelt zu werden. Meine Motivation ist, zwischen gehörlosen und hörenden Personen in der Kommunikation eine Brücke zu bauen.“

 

 

 

 

 

 

Arman Hovhannisyan

 

Rettungssanitäter

 

Geboren in Armenien

2005 kam Arman Hovhannisyan als Asylwerber nach Österreich, wo sein Vater schon seit einiger Zeit als Dialysepatient behandelt wurde. Aus Dankbarkeit und als Zeichen der Wertschätzung für seine neue Heimat absolvierte er 2007 eine Ausbildung zum Rettungssanitäter beim Roten Kreuz, für das er seit 2008 ehrenamtlich arbeitet.

Der diplomierte Krankenpfleger arbeitet zudem für mehrere Linzer Krankenhäuser, für Caritas, Volkshilfe und andere soziale Einrichtungen als Dolmetscher für Russisch und Armenisch. Seit 2009 betreut er auch behinderte Kinder in einer Montessori-Gruppe. Seit 2009 ist Arman Hovhannisyan auch für Fair und Sensibel aktiv tätig.

 

 

 

 

Mag.a. Drin. Bénédicte Ilunga Kabedi

 

Pädagogin, Soziolinguistin und Bürokauffrau

 

Geboren in der Demokratischen Republik Kongo.

Bénédicte Ilunga Kabedi ist seit vielen Jahren bei den „Wiener Grünen“ tätig, zehn Jahre davon in ihrem Heimatbezirk Favoriten, wo sie von 2008 bis 2010 auch (die erste aus Afrika stammende) Bezirksrätin war. Sie ist auch Gründungsmitglied des Afrikanischen Arbeitskreises der Grünen Wien und bei der Initiative Grüne MigrantInnen - Verein zur Unterstützung von Menschen (VUM) tätig.

 

Bénédicte Ilunga Kabedi arbeitet für Fair und Sensibel bei Workshops im Rahmen der Schulung und Weiterbildung von Exekutiv- und Justizbeamten und bei der Beratungsstelle.

 

„Ich stehe für eine Gesellschaft der Vielfalt ohne Rassismus und ohne Ausgrenzung, mit einer grünen Brücke zwischen Autochthonen und zugewanderten Menschen.“

 

Bénédicte Ilunga Kabedi ist im Sommer 2015 verstorben. Wir sind sehr betroffen.

 

 

 

Ernst Köpl, Chefinspektor

 

Ernst Köpl ist hauptberuflich Polizeibeamter in Wien. Seit dem Jahr 2003 arbeitet er bei der Landesverkehrsabteilung Wien, wo er vor allem im Bereich  „Sicherheit im Straßenverkehr“ für die Sicherheit von Senioren präventiv tätig ist.

Ernst Köpl war 25 Jahre lang im Bildungszentrum Wien als Lehrer tätig und ist Urheber des Workshops „Fremdsein bei uns“ der in das Ausbildungsprogramm des Bundesministeriums für Inneres und in die Lehrlingsausbildung der Stadt Wien aufgenommen wurde.

Für „Fair und Sensibel“ ist Ernst Köpl bereits seit dem Projekt „Polizei und Afrikaner“ aktiv tätig.

 

Im Jahr 2006 gründete er das fair & sensibel musicproject.

Derzeit arbeitet  Ernst Köpl für den Verein im Bereich „Kommunikation und Kontaktpflege“. Neben der Durchführung von PR-Aktivitäten für den Verein in Niederösterreich engagiert er sich auch bei diversen bezirksorientierten Gemeinschaftsprojekten in Wien.

 

 

 

 

Callistus Ochi

 

Geboren in Nigeria

Callistus Ochi kam vor 13 Jahren nach Österreich und ist  seit 7 Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter bei Fair und Sensibel.

 

„Mir macht es viel Freude in diesem Team dabei zu sein, weil es eine sehr verantwortungsvolle und ehrliche Organisation ist. Ich sehe mich als „Werbemanager“ , der gerne die Botschaft eines friedvollen Zusammenlebens nach außen trägt.“

„ In God we trust . We should never give up!“ „ Vertraue auf Gott und gib niemals auf!“

 

 

 

 

Miracle Oyeneyin

 

Keyboard und Gesang im fair & sensibel musicproject

 

Geboren in Nigeria

Miracle Oyeneyin ist nicht nur Sänger, sondern auch Komponist. Unter dem Titel "Bow Down and Worship" hat der Musiker und studierte Musiktechniker auch eine Solo-CD auf den Markt gebracht.

 

 

 

 

 

 

 

Mag. Alfred Schön, Gruppeninspektor

 

Öffentlichkeitsarbeit im Referat Minderheitenkontakte und bei Fair und Sensibel

 

Geboren in Niederösterreich

Alfred Schön ist seit 1985 bei der Polizei. Er war viele Jahre in der Abteilung für Fremdenpolizeiliche Maßnahmen und Anhaltevollzug tätig, wo er zuletzt im Fachbereich Vollzug arbeitete.

Im Referat Minderheitenkontakte bzw. bei Fair und Sensibel ist der studierte Kommunikationswissenschaftler seit 2012 beschäftigt.

 

 

 

 

Annette Tabi

 

Sängerin im fair & sensibel musicproject

 

Geboren in Kamerun

Der Pharmaziestudentin liegt die Musik im Blut. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Miracle engagiert sie sich unter Zuhilfenahme der Sprache der Musik für ein tolerantes und vorurteilsfreies Miteinander der Menschen in Österreich.

 

 

 

 

 

 

DI Kojo Taylor

 

Technische Universität Wien,

Obmann von Fair und Sensibel (ab 01.06.2015)

 

Geboren in Kumasi, Ghana

Kojo Taylor studierte Elektrotechnik und Industrielle Physik in Wien und Rochester, USA. Er arbeitet als Lehr- und Forschungsassistent für Angewandte und Physikalische Technologie an der Technischen Universität Wien.

Kojo Taylor ist Mitbegründer des Vereins Fair und Sensibel – Polizei und AfrikanerInnen (2002), des Pan African Forums in Österreich (1989) und Initiator und Leiter des Ghana Minstrel Chor in Wien (1994).

 

Kojo Taylor ist der erste afrikanisch-stämmige Lektor der Evangelischen Kirche (AB) in Österreich.

 

 

 

 

 

Ao. Univ. Prof. Mag. Dr. Michael Zach

 

Geboren in Wien

Michael Zach studierte Geschichte und Afrikanistik. Er ist Professor für Afrikanische Geschichte und Vorstand des Instituts für Afrikawissenschaften der Universität Wien. Sein Forschungsschwerpunkt ist Nordostafrika.

Als Gründungsmitglied von Fair und Sensibel ist er bereits seit dem Jahr 2000 für den Verein tätig, wo er  an der Schnittstelle zwischen den wissenschaftlichen Belangen und den Zielsetzungen von Projekten arbeitet.

„Bei Fair und Sensibel kann ich meine Kapazitäten einbringen, um Vorurteilen entgegenzuwirken und zu einem besseren Verständnis des ‘Anderen’ beizutragen.“